Freitag, 21. Dezember 2012

Worte: Heute im Sonderangebot!

Da der Weltuntergang (wie zu erwarten war) mal wieder auf sich warten lässt, bin ich heute einmal bösartig.

Woran kannst du erkennen, was in einem Menschen vorgeht? An dem, was dir gesagt wird?

Bei sehr ehrlichen Menschen, nun, vielleicht. Ich kenne einige Leute, die ich für sehr ehrlich und offen gehalten haben, und die dennoch im Endeffekt, vielleicht sogar ohne sich dessen bewusst zu sein, die wildesten, haarstreubensten und verletzensten Lügen vom Stapel gelassen haben, die ich je erlebt habe. Aber das auch nur, weil... das wird kompliziert.

Die allermeiste Zeit über handeln und entscheiden Menschen nicht logisch. Sie versuchen hingegen, nachträglich irgendwie logisch klingende Rechtfertigungen zu finden, die aber meilenweit an der Sache vorbei gehen kann.

Wenn man nun irgendeine beratende Funktion hat - oder auch einfach nur die Menschen um sich herum besser verstehen will - dann ist es nicht sinnvoll, sich auf den Inhalt der Worte zu verlassen. Die richtige Reihenfolge hingegen ist:

Fluss der Emotionen > Rahmen > Handlungen > Intention > Körpersprache > "Sinn hinter den Worten" > Tonalität > Worte

Probier es einmal aus. Und wenn dir noch irgendeine Situation präsent ist, wo dich jemand für dich völlig unerwartet extrem verletzend belogen hast, versuche einmal, die Situation unter diesem Blickwinkel zu betrachten. Wie sahen dort bei jener Person die Emotionen aus? Was hatte sie für einen Rahmen? Welche Handlungen liefen davor und danach ab? Welche Intention steckte hinter dem Verhalten? Was sagte sie nonverbal und indirekt? All das führt einen viel näher an das heran, was eigentlich in jemanden vorgeht.

Und gerade als Psychologe ist es wichtig, dies erkennen zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen