Samstag, 16. Februar 2013

False Memories im Selbstversuch

Ich habe mehrere Anzüge. Einen hatte ich relativ lange nicht mehr getragen, da er einfach nicht mehr gepasst hat. Nun habe ich in den letzten Monaten ganz ordentlich abgespeckt, und siehe da! Er passte wieder. Und da wurde es nun sehr skurril. Für mich.

Und zwar war ich felsenfest davon überzeugt, jenen Anzug zuletzt Ende 2008 getragen zu haben. Das stimmte aber nicht, da ich daraus gerade einen Zettel mit einer Wegbeschreibung und einigen Notizen zog. Die habe ich damals vergessen herauszunehmen. Und dieses damals war der April 2004.

Für mich ist das einerseits überraschend (wie es einen so geht, wenn man sich der Falschheit eigener Erinnerungen bewusst wird). Andererseits auch ein erhebendes Gefühl. Nicht nur schon gut vier Jahre, sondern fast neun Jahre an Figur zurückgebaut zu haben, damit hätte ich nicht gerechnet. Nicht jede falsche Erinnerung sorgt für böse Überraschungen.

Apropos böse Überraschungen: Irgendwie ist es aktuell wohl keine gute Idee, zu fragen, ob jemand Pferde mag. Selbst wenn man sich sicher ist, dass zu den Hobbies Reiten gehört. Hrmpf. Zum Glück geht der Skandal komplett an mir vorbei. Aber solche Diskussionen könnten einen ganzen Aktenordner füllen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen